Idas ​Scheinehe 1 csillagozás

Géza Gárdonyi: Idas Scheinehe

„Suche Ehemann für meine Tochter. Mitgift beträgt 300.000 Kronen in bar.” Als der junge Maler Csaba diese Anzeige in der Zeitung liest, traut er erstmal seinen Augen nicht. Was muss dahinter stecken, wenn ein Vater seine Tochter quasi „verkauft”? Doch die Höhe der Mitgift gibt ihm zu denken: Die Spielschulden seines Schwagers haben seine Familie in den Ruin getrieben, nur mit diesem Geld könnte er sie retten.
Die „verkaufte Braut” entpuppt sich alsbald als die schöne und kühle Ida, die in einer Klosterschule aufgewachsen ist und ihrem Vater, einem Frauenhelden, zu Hause offenbar im Weg steht.

Eredeti megjelenés éve: 1924

>!
Kortina, 2008
468 oldal · ISBN: 3950231552 · Fordította: Clemens Prinz

Kedvencelte 1


Kiemelt értékelések

Nikolett0907 P>!
Géza Gárdonyi: Idas Scheinehe

Akármelyik nyelven is olvasom, a legjobb regények közé sorolom.
És nagyon büszke vagyok, hogy kis hazánk ilyen remek írókkal büszkélkedhet.
Kedvenc!♥


Hasonló könyvek címkék alapján

László Németh: Abscheu
Magda Szabó: Abigail (német)
Theodor Fontane: Effi Briest (német)
Tracy Chevalier: Das Mädchen mit dem Perlenohrring
Charlotte Brontë: Jane Eyre (német)
Margaret Mitchell: Vom Winde verweht
Mór Jókai: Ein Goldmensch
Jane Austen: Stolz und Vorurteil
Emily Brontë: Die Sturmhöhe
Gustave Flaubert: Madame Bovary (német)