Die ​Rosenzüchterin 1 csillagozás

Charlotte Link: Die Rosenzüchterin Charlotte Link: Die Rosenzüchterin

Vigyázat! Cselekményleírást tartalmaz.

Hals über Kopf verlässt die junge Lehrerin Franca Palmer ihren Mann und damit ein Leben, dem sie sich nicht mehr gewachsen fühlt. Sie reist auf die Kanalinsel Guernsey und mietet sich in einem alten Haus ein, dem Rosenzüchterhaus von Le Variouf. Doch ein Geheimnis umgibt das alte Gebäude und seine Bewohner – ein Geheimnis, das seinen Anfang nahm in den Jahren, als die idyllische Insel von deutschen Truppen besetzt war, und das für Franca lebensbedrohlich wird…

>!
Blanvalet, München, 2000
608 oldal · ISBN: 9783764501037

Várólistára tette 1


Kiemelt értékelések

szvandaaa >!
Charlotte Link: Die Rosenzüchterin

Nos, olvastam már jobbat ettől az írónőtől. Nem rossz, ugyanakkor sok időt tölt felesleges dolgok fejtegetésével. Az alkoholizmus és a nyugtató függőség témakörét is igencsak kifejti. Valahogy volt ebben a könyvben potenciál, de mégsem lett az igazi, mégsem ragadott magával. A gyilkosság után, mintha megindultak volna az események, de csak egy kissé váltak érdekesebbé. Sok volt benne az evidencia… Ugyanakkor olvasmányos, annak ellenére is, hogy sokszor bő lérevan eresztve.


Népszerű idézetek

szvandaaa >!

Sie würde nicht mit mir spielen, wenn ihr gar nichts an mir läge, dachte er, bemüht, ihr Verhalten vor sich selbst zu beschönigen. Man spielt nur mit einem Menschen, der irgendeine Bedeutung hat.

171. oldal

szvandaaa >!

Hast du dir schon einmal Gedanken gemacht, ob es eine Rolle spielt im Leben eines Menschen, in welcher Jahreszeit er geboren wird? Ob in der hellen und warmen oder in der dunklen, kalten? Glaubst du, es prägt sein Leben?

215. oldal


Hasonló könyvek címkék alapján

Michael Ende: Die unendliche Geschichte
Erich Kästner: Das doppelte Lottchen
Patrick Süskind: Das Parfum
Carina Bartsch: Kirschroter Sommer
Erich Kästner: Das fliegende Klassenzimmer
Kerstin Gier: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns
Hermann Hesse: Der Steppenwolf
Sarah Lark: Im Land der weißen Wolke
Kerstin Gier: Das zweite Buch der Träume